Lade Inhalt...

Wechseln der Bremsbeläge (Unterweisung Kfz-Handwerk)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2008 17 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Kfz-Berufe

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1. Der Auszubildende

2. Didaktische Überlegung
2.1 Didaktische Analyse ( Bedeutung des Inhaltes Für den Azubi)
2.2 Sachanalyse & Bezug zum Ausbildungsrahmenplan
2.3 Vorausgegangene Unterweisungen
2.4 Zusammenhänge mit dem Berufskolleg
2.5 Dauer der Unterweisung

3. Lernziele der Unterweisung
3.1 Lernziele nach dem Grad der Genauigkeit
a) Richtlernziel
b) Groblernziel
c) Feinlernziel
3.2 Lernzielbereiche
a) kognitiver Lernzielbereich
b) psychomotorischer Lernzielbereich
c) affektiver Lernzielbereich

4. Methodische Überlegungen
4.1 Organisationsformen des Lernens
4.2 Planung und Vorbereitung der Unterweisung
4.3 Durchführung der Unterweisung
4.4 Ausbildungsmittel

5. Arbeitszergliederung

6. Anlagen

1. Der Auszubildende

Der Auszubildende Jan K. ist 18 Jahre alt, hat einen

Realschulabschluss und hat eine dreieinhalbjährige Ausbildung als KFZ- Mechatroniker in unserem Betrieb begonnen. Der Azubi befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr, sodass mir seine Stärken und Schwächen ausreichend bekannt sind. Jan K. lässt sich als ein aufgeschlossener und wissbegieriger junger Mann bezeichnen, der sich auch außerhalb der Ausbildung für Tätigkeiten interessiert, die dem Berufsbild ähneln.

Außerdem verfügt Jan K. über eine schnelle Auffassungsgabe,

Lernt schnell und kann erlerntes zügig umsetzen. Jedoch neigt er meist stark dazu, sich während der Ausführungen schnell von Arbeitskollegen ablenken zu lassen. In unserem Betrieb befindet sich Jan K. derzeit in der PKW-Instandhaltung und hat dort gezeigt, dass er die ihm vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse im Sinne unserer fachgerechten Bearbeitung zu unserer Zufriedenheit durchführt. Auch seine schulischen Leistungen sowie die überbetrieblichen Leistungen sind vorbildlich, was Vorraussetzung für die folgenden Unterweisungen sein sollten.

2. Didaktische Überlegung

2.1 Didaktische Analyse

Herr Jan K. soll nach der Unterweisung in der Lage sein

Bremsbeläge der Pkw-Bremsanlage sowohl eigenverantwortlich als auch fachgerecht zu erneuern.

2.2 Sachanalyse & Bezug zum Ausbildungsrahmenplan

Das Thema befindet sich im Ausbildungsrahmenplan (§4 Nr.16) Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Kraftfahrzeugen deren Systemen, Baugruppen und Bauteilen.

Herr Jan K. hat in vorausgegangen Unterweisungen das ersetzen von Bremsbelägen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis erlernen können, sodass er nun über ausreichendes Basiswissen (Arten und Besonderheiten ) im Bezug auf das weiterführende Lernziel verfügt.

2.4 Zusammenhänge mit dem Berufskolleg

Auch in unserem Betrieb wird ein duales System, welches das Zusammenspiel der schulischen und der betrieblichen Ausbildung beinhaltet, durchgeführt. Die praktischen Unterweisung in unserem Betrieb sollen dabei an den theoretischen Unterricht im Berufskolleg anknüpfen und ergänzen, sodass der optimal Lernerfolg des Azubi gewährleistet ist.

2.5 Dauer der Unterweisung

Um dem Auszubildenden eine ausreichende Unterweisung zukommen zu lassen, wird ein Zeitraum von maximal 20 Minuten eingeplant.

3. Lernziele der Unterweisung

3.1 Lernziel nach dem Grad der Genauigkeit

a) Richtlernziel

Jan K. soll alle Fertigkeiten für den Beruf des Kfz-

Mechatronikers, die im Sinne der Ausbildung notwendig

sind, erlernen und diese fachgerecht und selbstständig durchführen können.

b) Groblernziel

Jan K. soll selbstständig und fachgerecht alle Arbeiten am Bremssystem durchführen können.

c) Feinlernziel

Jan K. soll selbstständig und fachgerecht laut

Arbeitszergliederung die Bremsbeläge der Pkw-Bremsanlage erneuern.

a) kognitiver Lernzielbereich

Erkennen und verinnerlichen; die Bedeutung des sicheren und zuverlässigen Arbeiten an Bremssystemen. Logische Abläufe der einzelnen Arbeitsschritte sicher erkennen und wiedergeben können.

b) psychomotorischer Lernzielbereich

Handgriffe für das Instandsetzen von PKW-Bremssystemen bzw. austauschen der Bremsbeläge erlernen.

c) affektiver Lernzielbereich

Beachten der Unfallverhütungsvorschrifften, der Herstellerangaben, sowie sorgsamer und fachgerechter Umgang mit Materialien und Werkzeugen.

4. Methodische Überlegung

4.1 Organisierungsformen des Lernens

Die Vermittlung der Kenntnisse und Fertigkeiten für die Arbeitsunterweisung erfolgt durch die Vier-Stufen-Methode , da sie die Lerninhalte Schritt für Schritt vermittelt und zum gewünschten Lernerfolg führt. Der Auszubildende Jan K. kann die durch mich vorgemachten Arbeitsvorgänge schnell lernen und zugleich Fragen zum Thema stellen.

Der Aufbau der Vier-Stufen-Methode ist wie folgt:

1) Vorbereitung des Auszubildenden
2) Vormachen/ Erklären
3) Nachmachen
4) Selbstständiges Üben

Aufgrund der schnellen Ablenkung führe ich die Arbeitsunterweisung mit Jan alleine durch.

4.2 Planung und Vorbereitung der Unterweisung

Die Unterweisung findet in der Reparatur Werkstatt statt und es muss gewährleistet sein, dass ein Fahrzeug auf der Hebebühne steht woran die Unterweisung durchgeführt werden kann. Die Unterweisung plane ich nach der Frühstückspause ein, da die Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit sowie die Motivation des Auszubildenden zu der Tageszeit erfahrungsgemäß am größten ist. Vor der Frühstückspause bereite ich den Arbeitsplatz vor d.h ich lege benötigtes Werkzeug zurecht und bereite das Fahrzeug vor (KFZ an dem die Bremsbeläge erneuert werden soll).

4.3 Durchführung der Unterweisung

1. Vorbereitung des Auszubildenden (Stufe 1)

Als erstes führe ich ein kurzes Gespräch mit Jan K. damit er eventuelle Nervosität und Unsicherheiten verliert. Anschließend werde ich ihm das Thema der Unterweisung nennen und nenne ihm die Zeit der Unterweisung. Ich spreche mit ihm über das Thema der Unterweisung um seinen Wissensstand zu prüfen, bereits erlerntes wieder ins Gedächtnis zu rufen und ihm die Gelegenheit zu geben offene Fragen zu klären. Im weiteren Verlauf des Gespräches definiere ich das Lernziel der Unterweisung, das daran besteht, nach einer Übungsphase (ca. 3-4 Wochen) den Austausch von Bremsbelägen am PKW selbstständig zu übernehmen. Dies dient vor allem der Motivation und verdeutlicht zugleich die Wichtigkeit der Arbeitsunterweisung.

[...]

Details

Seiten
17
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640209934
ISBN (Buch)
9783640210022
Dateigröße
1.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v117616
Note
1,0
Schlagworte
Wechseln Bremsbeläge Kfz-Handwerk)

Autor

Zurück

Titel: Wechseln der Bremsbeläge (Unterweisung Kfz-Handwerk)