Lade Inhalt...

Äußere Prüfung von Warensendungen (Unterweisung Fachkraft für Lagerlogistik)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2006 9 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Sonstige Berufe / Themen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis - Gliederung

1. Vorstellung des Auszubildenden

2. Dauer der Unterweisung

3. Lernort

4. Lernziele
4.1. Richtlernziel
4.2. Groblernziel
4.3. Feinlernziel

5. Geplanter Unterweisungsverlauf
5.1. Vorstellung der 4-Stufen-Methode
5.1.1. 1.Stufe – Vorbereitung des Auszubildenden
5.1.2. 2.Stufe – Vormachen und Erkären 2.Stufe – Lernschritte (Tabelle)
5.1.3. 3. Stufe – Nachmachen
5.1.4. 4. Stufe – Üben

6. Quellenangaben

1. Vorstellung des Auszubildenden:

Herr Niedermüller (19 Jahre alt), Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik befindet sich im 1. Ausbildungsjahr. Nach dem der Auszubildende bereits Erfahrung in der Abteilung Warenausgang gesammelt hat, beginnt er nun mit dem Bereich Warenannahme. Die ihm übertragenen Aufgaben werden zuverlässig und korrekt erledigt. Weiterhin ist er besonders motiviert neue Tätigkeitsbereiche kennen zu lernen. Herr Niedermüller ist in der Lage bereits erlernte Fähigkeiten in der Praxis anzuwenden.

2. Dauer der Unterweisung:

15Minuten

3. Lernort:

Lager – Warenannahme

4. Lernziel :

4.1. Richtlernziel

Im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik sollen dem Auszubildenden Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Bereich Annahme von Gütern vermittelt werden. (gem. § 11 Nr. 8 der Ausbildungsordnung)

4.2. Groblernziel

§ 11 Nr. 8 der Ausbildungsordnung

c) Quantitative und qualitative Güterkontrolle durchführen, Eingangsdaten erfassen und Fehlerprotokolle erstellen

4.3. Feinlernziel

Äußere Prüfung von Warensendungen:

- Kennen lernen der Teilaufgaben, die die äußere Prüfung von Warensendungen umfasst
- Selbständiges herausfiltern der benötigten Daten aus dem Bestellschein und dem Lieferschein (Bestellschein und Lieferschein werden bei der Unterweisung zur Verfügung gestellt)
- Überprüfung der relevanten Daten und Kennzeichnung auf Lieferschein ob diese korrekt oder fehlerhaft sind.

5. Geplanter Unterweisungsverlauf:

5.1. Vorstellung der 4-Stufen-Methode

5.1.1. 1. Stufe- Vorbereitung des Auszubildenden

Der erste Schritt des 4-Stufen-Modells dient der Vorbereitung und der Einleitung der Unterweisung.

Der Ausbilder bereitet die benötigten Arbeitsmaterialien vor und schafft eine günstige Lernatmosphäre vor Ort. Um eine relativ hohe Aufnahmefähigkeit der Auszubildenden zu gewährleisten, wird die Unterweisung in den späten Vormittag gelegt. Der zeitliche Ablauf der Unterweisung sollte großzügig geplant sein, wobei der Schwerpunkt auf den Übungsteil zu legen ist. Nur so kann der Ausbilder detailliert auf alle Fragen und Unklarheiten des Auszubildenden eingehen und eine Maximierung des Lernerfolges erreichen.

Über eine ausführliche Lernzielvorgabe, die Einordnung der Aufgabe in den organisatorischen Arbeitsablauf und eine Klärung der Vorkenntnisse führt der Ausbilder den Auszubildenden an die Aufgabe heran.

Ablauf der Stufe 1 in der heutigen Unterweisung (Zeitvorgabe ca. 4 Minuten)

- Begrüßung des Auszubildenden
- Lernziel nennen: Äußere Prüfung von Warensendungen
- Einordnung in den Gesamtzusammenhang: Warenbeschaffung im Bereich Lagerung
- Vorkenntnisse des Auszubildenden über die Warenbeschaffung im Bereich Lagerung werden durch den Ausbilder erfragt
- Äußere Prüfung der Warensendung – Teilschritte der Prüfung nennen

[...]

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Äußere Prüfung von Warensendungen (Unterweisung Fachkraft für Lagerlogistik)