Lade Inhalt...

Florence Nightingale, die Dame mit der Lampe. Die Pflegetheorie von Florence Nightingale

Hausarbeit 2008 11 Seiten

Gesundheit - Pflegewissenschaft - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Werdegang von Florence Nightingale

3 Theorieentwicklung

4 Ihre fünf Elemente
4.1 saubere Luft
4.2 Licht
4.3 Sauberkeit
4.4 sauberes Wasser und funktionierende Kanalisation
4.5 weitere Punkte, die Florence Nightingale benannte
4.6 Bedeutung der Elemente heute

5 Die Hauptannahme von Florence Nightingale

6 Wünsche und Durchsetzung für Frauen und Ausbildung
6.1 Wie sie sich für die Frauen einsetzte
6.2 Was für Ausbildungsgänge Florence Nightingale wollte
6.3 Was sich nach der Ära von Florence Nightingale abspielte

7 Eigene Stellungnahme

Literaturverzeichnis

1 Einleitung

In folgende Hausarbeit werde ich die Pflegetheorie von Florence Nightingale darstellen.

Ich habe mich für dieses Thema interessiert, da mich die „Pionierin der modernen Krankenpflege“ Florence Nightingale bereits in der Ausbildung fasziniert hat.

Im Seminar „Theorien und Modelle in der Pflege“ wurde ihre Theorie leider nicht bearbeitet. Aus diesem Grund habe ich mich für diese Hausarbeit dazu entschieden, mich sowohl mit der Person der Florence Nightingale als auch mit ihrer Pflegetheorie näher zu beschäftigen.

Um aufzuzeigen, wie der Werdegang der Florence Nightingale sich auf ihre Pflegetheorie auswirkte stelle ich als erstes kurz ihre Biografie vor. Die Auswirkungen ihres Werdeganges auf ihre Pflegetheorie werde ich im Anschluss anhand der von ihr beschriebenen Elemente, dem zentralen Punkt ihrer Theorie, in ihrer ursprünglich, wie auch der heutigen Bedeutung umfassend darstellen. Auch den Einfluss auf die Position der Frau und der Pflege in der Gesellschaft und ihr Mitwirken bei der Gestaltung der Pflegeausbildung werde ich in dieser Hausarbeit aufzeigen. Abschließend werde ich die Auswirkungen ihres Lebens und Wirkens auf die Pflege beleuchten.

2 Werdegang von Florence Nightingale

Florence Nightingale wurde am 12.05.1820 als zweite Tochter in eine wohlhabende britische Familie geboren. Ihre Eltern, Edward und Frances Nightingale, benannten ihre Tochter nach dem Geburtsort Florenz, einer Station ihrer ausgedehnten Hochzeitsreise in der bereits die erste Tochter Parthenope nach dem griechischen Namen ihres Geburtsortes Neapel getauft wurde.

Vom gebildeten Valter zu Hause unterrichtet, wuchs Nightingale in die aristokratische Gesellschaft hinein. Der Einfluss des Großvaters William Smith, einem bekannten Mitstreiter aus der Antisklavereibewegung, zeigte sich, als sie als fast zwanzigjähriges wohl erzogenes und wohlhabendes Mädchen inspiriert durch eine "göttliche Inspiration" wie sie es selbst bezeichnete beschloss ihr Leben den Armen und Kranken zu widmen.

Die Missstände in der damaligen Krankenpflege sehend, ließ sich Florence Nightingale 1851 in der, in den 1840er Jahren von Theodor Fliedner gegründeter Einrichtung im deutschen Kaiserswerth in der Pflege ausbilden.

Nach ihrer Zeit in Kaiserswerth zog sie 1853 weiter nach Paris wo sie die Pflegemethoden der "Barmherzigen Schwestern" studierte um anschließend im Alter von 33 Jahren die Leitung des "Hospital for Invalid Gentlewomen", dem Sanatorium für kranke Gouvernanten in London zu übernehmen. (Klingenbrunn 2006)

Nachdem 1853 die Presseberichte über die katastrophale Situation von im Krim-Krieg verwundeten Briten die Öffentlichkeit empörten, bat Florence Nightingale der britischen Regierung ihre Mithilfe an. So reiste sie im offiziellen Auftrag des britischen Kriegsministers, Sidney Herbert mit 38 Krankenschwestern inklusive ihrer Tante Mia Smith, medizinischen Gerätschaften und Medikamenten in Lazarett von Scutari, dem heutigen Usküdar in Istanbul (Türkei). Bemüht die Hygieneprobleme in den dortigen Stationen zu beseitigen, organisierte sie die Pflegeabteilung dieses Lazarettes in der statt ausgebildete Krankenschwestern oder Britischem Rotem Kreuz nur wenig gebildete Frauen ihren Dienst an den verwundeten Soldaten leisteten. Die Bedingungen auf den Armeestationen waren so schlecht, dass die verwundeten Soldaten neben ihren Wunden auch an ungeschützter Unterbringung, Frostbeulen, Verlausung und anderen Krankheiten litten. Patienten die sich nicht selbst ernähren konnten verhungerten, verstopfte Latrinen, überlaufende Senkgruben und verseuchtes Wasser begünstigten die Ausbreitung vielerlei Krankheiten wie Cholera und Krimfieber.

Dank ihrem unermüdlichen Einsatz, selbst zeitweise schwer am Hämorrhagischen Fieber erkrankt, erleichterte Florence Nightingale ab November 1854 mit ihren Helferinnen das Schicksal der über 5000 verwundeten, für die sie schlicht "die Dame mit der Lampe" war, weil sie stets eine türkische Kerzenlaterne trug wenn sie durch die mit verwundeten Soldaten Korridore ging. Ihren eigenen Weg gehen wollend lehnte sie trotz der hohen Zahl der Patienten sogar ein Hilfsangebot Theodor Fliedners ab.

Mit Mitteln aus einem Fonds den sie in Anerkennung ihrer Kriegsdienste erhalten hatte, richtete Nightingale nach Ende des Krieges am St. Thomas Hospital und am Kings College Hospital in London das erste Ausbildungsinstitut für Krankenschwestern in England ein. Im Anschluss war sie viele Jahre krank und letztendlich Bettlägerig, dennoch warb sie unermüdlich über einen langen Zeitraum daran, den Gesundheitszustand zu verbessern und schrieb viele Bücher über die Erfahrung, die sie im Krim – Krieg machte. Eines dieser Bücher heißt: "Notes of Hospital". Im Jahre 1883 wurde ihr das Königliche Rote Kreuz von der Queen Victoria verliehen und sie dankte ihr für die hart vollbrachte Arbeit. Im Jahre 1907 erhielt sie als erste Frau den Orden für hohe Verdienste um das britische Reich und die Menschheit und sie wurde als Ehrenbürgerin Londons ernannt.

Am 13. August 1910 verstarb Florence Nightingale nach langjähriger Bettlägerigkeit im Alter von 90 Jahren in London. (Altmann 2005)

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640141241
ISBN (Buch)
9783668096561
Dateigröße
455 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v113661
Institution / Hochschule
Katholische Fachhochschule Mainz
Note
1.0
Schlagworte
Florence Nightingale Dame Lampe Theorien Modelle Pflege

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Florence Nightingale, die Dame mit der Lampe. Die Pflegetheorie von Florence Nightingale