Lade Inhalt...

Vorstellung der Künstler, Eminem und Samy Deluxe, mit anhängenden Untersuchungen, um ihre politischen Ansichten und Gedankengänge zu verdeutlichen

Facharbeit (Schule) 2003 20 Seiten

Deutsch - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 -Deckblatt

2 -Inhaltsverzeichnis

3 -Einführung zum Thema

4 -Einleitung

5 -Biografien der Künstler (Eminem)

8 -Untersuchung des Liedes „White America“, von Eminem

11 -Untersuchung des Liedes „Weck mich auf“ von Samy Deluxe

12 -Bewertung

13 -Kritikpunkte

14-18 -Anlagen

19 -Quellenverzeichnis

20 -Erklärung

Einführung zum Thema

Eminem und Samy Deluxe...

Viele behaupten, dass Eminem einer der besten HipHop Künstler der Welt sei. Er weiß, wie er seine Lieder zu produzieren hat und er weiß, welche Lieder seine Fans, beziehungsweise die Welt, hören will. Zugleich wird er jedoch als einer der Künstler bezeichnet, der einen der schlimmsten Eindrücke hinterlässt, da seine Texte meist sehr starke Schimpfwörter beinhalten. Jedoch scheint es mir so, als ob Eminem häufig missverstanden wird.

Um einmal ein Beispiel zu nennen:

Ein Zuschauer schaltet den Fernseher ein und es läuft MTV, wo gerade zufällig „Brain Damage“ von Eminem abgespielt wird. In diesem Lied wird erzählt, wie ein kleiner Junge jeden Tag in der Schule von einem Mitschüler verprügelt und von den Lehrern gedemütigt wird. Im weiteren Verlauf wird dann gesagt, dass sich dieser Junge irgendwann auf übelste Art und Weise bei diesen Personen rächt. Dieses Szenario schreckt den Zuschauer im ersten Moment ab, also schaltet er auch um. Doch was der Zuschauer nicht weiß, ist, dass sich dieses Lied auf die Jugend von Eminem bezieht, da er in seiner Kindheit ebenfalls täglich geschlagen wurde. Diese Parallelen trennen sich jedoch, sobald sich der Junge rächt. Natürlich übt Eminem nicht auf diese unmenschliche Art und Weise Rache aus. Seine Rache besteht darin, diese Personen in der Öffentlichkeit bloßzustellen. Das Problem wird deutlich: In der Gesellschaft verbleibt der erste Eindruck. Aus diesem Grund gibt sie Eminem gar nicht die Chance akzeptiert zu werden. Eminem selber behauptet, dass zum Beispiel seine Kritiker sich zu sehr auf den Inhalt seiner Texte konzentrieren, obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass er in diesen oft zu Ubertreibungen neigt. Er sagt, dass der Zuhörer nicht alles glauben soll, was gesagt wird . Doch es ist kein Wunder, dass viel Aufsehen erregt wird, wenn er zum Beispiel ein Lied veröffentlicht, in dem sein früherer Produzent, Dr. Dre, der übrigens heute noch sehr gut mit Eminem befreundet ist, von ihm selber getötet wird. Die Tatsache, dass er sehr eng mit ihm befreundet ist, zeigt deutlich, wie „ernst“ Eminems Texte zu nehmen sind, oder auch nicht.

Ähnliche Intoleranz musste auch Samy Deluxe noch vor circa zwei Jahren am eigenem Leibe erleben. Er veröffentlichte das Lied „Grüne Brille“, welches sich um den Missbrauch von Marihuana dreht. Mit diesem Lied wurden viele Diskussionen ausgelöst, sogar auf der politischen Ebene, sodass Samy es sehr schwer hatte, sich in der Gesellschaft durchzusetzen. Mittlerweile sind seine Texte etwas diskreter geworden, doch wird er von den politischen Befürwortern verabscheut, da er die deutsche Politik und die gesellschaftlichen Probleme sehr stark kritisiert und anspricht.

Diese Aspekte haben mich dazu verleitet, die eigentlichen Aussagen der Künstler, hinsichtlich der Politik ihres jeweiligen Staates, für den neutralen Zuschauer etwas klarer darzustellen. Mein Ziel ist es hiermit, die neutrale Person zu überzeugen. Man soll zwar nicht gleich ein Eminem oder ein Samy Deluxe Fan werden, außerdem sollte man sich nicht sofort eine Meinung bilden, wenn man noch gar nichts über diese beiden Persönlichkeiten weis. So werde ich im weiteren Verlauf meiner Hausarbeit jeweils ein Lied der Künstler, bezogen auf die politischen Aspekte, untersuchen und dabei ihre weiteren Gedanken deuten.

Einleitung

Eminem gilt als „Bad Boy“ des Hip-Hop Geschäfts. Er veröffentlicht Lieder über

Drogen, Alkohol-Exzesse und was am häufigsten in seinen Liedern vorkommt:

Beleidigungen, Morde und Verfeindungen. Er wird als Amerikas Staatsfeind angesehen und von Politikern gehasst, da er die Politik in seinem Land stark kritisiert. Trotz seiner vielen Fans, die er von Lied zu Lied haufenweise für sich gewinnt und die alle hinter ihm stehen, hat er oft Probleme mit den Gesetzeshütern!

Wo genau und wann er nun geboren ist...das wissen nur die wenigsten! Samy Deluxe verbirgt viele Geheimnisse, welche ich zum größten Teil versuchen werde zu lösen. Vor einigen Jahren wurde er noch als „Schwarzes Schaf“ von der deutschen Regierung angesehen, da sich der Inhalt seiner Texte mehr um den Drogenkonsum drehte.

Mittlerweile beschäftigt er sich in einigen seiner Lieder mehr mit den schlechten Seiten der deutschen Politik und der Gesellschaft.

Biografien der Künstler

Anhand folgender Biografien, versuche ich dem Leser wichtige Kenntnisse über diese Künstler zu geben.

EMINEM

Eminem, oder Slim-Shady, wie er sein Alter ego selbst nennt, heißt mit richtigem Namen Marshall Bruce Mathers III.

Seit seiner Geburt, am 17. Oktober 1972 in Kansas City (Missouri), zieht er mit seiner Mutter, Debbie Mathers-Briggs, von Stadt zu Stadt, bis sie in Detroit (Michigan) sesshaft werden.

Da sein Vater, Marshall Bruce Mathers II, nach einer zweijährigen Ehe mit seiner Frau, Debbie, die beiden verlässt und Eminems drogen- und alkoholabhängige Mutter unfähig ist ihn zu erziehen, klammert sich Marshall bereits mit zwölf Jahren an den HipHop. Bis er die Schule abbricht, besucht er, von 1986 bis 1989, die Lincoln High School in Warren. Sein Traumberuf besteht erst daraus, Comiczeichner zu werden, bis er inspiriert wird von seinem Lieblingsonkel Ronnie (Er beging Selbstmord, indem er sich in den Kopf schoss), der ihm verschiedene Platten vorstellt, wie zum Beispiel von „N.W.A.“ (Niggas With Attitude, welche über Schiessereien mit der Polizei singen) und „Ice-T“. Daraufhin beginnt Eminem im Alter von 15 Jahren mit dem Rappen.

Am 25.12.1995 kommt seine Tochter, Halie Jade Scott, zur Welt. Zu diesem Zeitpunkt herrscht nur noch selten Harmonie zwischen ihm und seiner Freundin, Kimberley Scott.

Viele Versuche, sein eigenes Album heraus zu bringen, scheitern, bis er auf einem unabhängigen Label, im Jahr 1996, sein erstes Album veröffentlicht. Dieses Album heißt „Infinite“, welches sich letztendlich jedoch als ein Reinfall herausstellt.

Seinen Künstlernamen, Eminem, erhält er nach der Veröffentlichung dieses Albums. Er entsteht aus seinen Initialen: Marshall Mathers => M und M => (sein vorheriger Künstlername) M´n M => EMINEM. Sein zweiter Künstlername „Slim Shady“ entsteht in der High School, in der er fast jeden Tag von einem Mitschüler geschlagen, bedroht und beschimpft wird. Sein Alter ego „Slim Shady“ dient Eminem als Ventil, um all seine Aggressionen abzubauen.

Zwei Jahre nach seinem Debütalbum veröffentlicht er die „Slim Shady EP“, in der er sich über alles und jeden lustig macht .

Im selben Jahr nimmt er an den „Rap Olympics“ teil, bei denen er in das Finale einzieht, dieses jedoch knapp verliert[Ein Wettbewerb, bei dem zwei MCs/Rapper, inspiriert von der Hintergrundmusik eines DJs, auf der Bühne stehen und ein „Battle“ gegeneinander führen (Battle =>Kampf). Die beiden MCs beleidigen sich abwechselnd auf übelste Art und Weise und versuchen dabei, so viele Reime wie möglich einzubauen um das Publikum zu beeindrucken und am Ende als Sieger einen Plattenvertrag zu erhalten]. Andre Young, besser bekannt als „Dr. Dre“, welcher früher Mitglied bei den N.W.A. war, bietet Eminem trotzdem einen Vertrag an, den er natürlich nicht ablehnt. Somit wird eines seiner größten Vorbilder zu seinem eigenen Produzenten. Das Jahr 1999 ist wohl eines der wichtigsten bisher, denn sie produzieren eine neue Fassung der „Slim Shady EP“. Das Ergebnis lautet: drei mal „Platin“ und eine Masse an Fans. Jetzt steht Eminems Karriere nichts mehr im Wege. Er verdient Millionen , dank seiner CDs, und wird sogar als „The sexiest man alive“ bezeichnet. Es scheint, als seien die kritischen Zeiten mit seiner Freundin Kimberley überstanden. Also beschließen sie, in diesem Jahr zu heiraten.

Im Herbst `99 wird Eminem von seiner Mutter auf 10 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt, da er sie in „My name is“ als streitsüchtiger Vagabund bezeichnet und einige Verse hinzufügt mit dem Inhalt, er hätte herausgefunden, dass sie noch mehr Drogen konsumieren würde als er es schon tut.

Im Folgejahr veröffentlicht Eminem, wieder mit Hilfe von Dre, „The Marshall Mathers LP“, die ihm noch mehr Ruhm und Fans einspielt und als „The most sold Album in the first week“(Das meist verkaufte Album in der ersten Woche) in die Geschichte des Hip Hops eingeht. Als Belohnung erhält Marshall vier mal „Platin“, vier „MTV Music Awards“, einen „Brit Award“, einen „Echo“ und letztendlich Platz eins in den „American Album Charts“.

Leider zerbricht die Ehe mit seiner Frau in diesem Jahr, was womöglich eine sehr schmerzhafte Zeit für Eminem bedeutet. Dies wird auch sehr deutlich in seinem Album, da seine Lieder Emotionen ausdrücken und auch ziemlich durchdacht sind. Das Album erzählt das Leben des Slim Shady und begründet sein Verhalten. Anders als auf dem vorherigen Album, scheinen die Lieder nicht nur aus Spaß geschrieben zu sein, sondern sollen ausdrücken, dass sich die meisten Menschen zu schnell eine falsche Meinung über ihn bilden; als Beispiel dürfen sich auch seine Kritiker angesprochen fühlen. Außerdem befinden sich auch viel mehr Interpreten auf diesem Album.

Im Juni 2001 veröffentlicht Eminem das Album „Devils Night“, in dem er die sechs Mitglieder seiner Band „D12“ vorstellt, die er schon seit seiner Jugend kennt.

Im Herbst 2002 erscheint „The Eminem Show“. Ein Album, auf dem Eminem mit viel Emotionen die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit einem gereiften und doch verrückten Inhalt verarbeitet. Es ist wohl kaum anders zu erwarten, dass dieses Album viel Kritik, aber auch mindestens genauso viel Anerkennung erfährt. Für all seine harte Arbeit wird Eminem bei den „European- und American Music Awards 2002“ mit insgesamt sechs Trophäen ausgezeichnet.

Anfang 2003 veröffentlicht er den Soundtrack zu seinem Kinofilm „8 Mile“, der einige Monate zuvor gedreht wird. Die Kritiker handeln diesen Film als „Geheimtipp“ für einen Oskar. Im Film wird die Grenze, zwischen schwarz und weiß und arm und reich, durch die „8 Mile“ Straße, in Detroit, verdeutlicht. Jedoch basiert dieser Film hauptsächlich auf Eminems Lebensgeschichte.

SAMY DELUXE

Wie schon erwähnt wurde, weiß fast keiner, wo genau und wann er geboren ist. Schon allein diese Tatsache beweist, wie gepflegt Samy Deluxe mit seinem Privatleben umgeht. Seine Mutter ist Deutsche, sein Vater stammt aus dem Sudan. Angeblich zieht er als kleiner Junge aus dem Sudan nach Deutschland, nachdem sich seine Eltern scheiden lassen.

Sein bürgerlicher Name lautet Sam Semilia und seine Kindheit, die er in Hamburg verbringt, sei schwer.

Es heißt, seinem Schulkameraden seien die Beine amputiert worden, weil er seine Hosen immer zu eng getragen habe. Dieses soll eines der Erlebnisse gewesen sein, die ihn zum HipHop geführt hat [dadurch soll er dann „Baggys“(weite Hosen) getragen haben, welche hauptsächlich HipHopper, bzw. Hard Rocker tragen] . Doch in Wirklichkeit sind es, ähnlich wie bei Eminem, Platten von Ice-T, Run DMC und Dr.Dre, durch die er sich seiner Leidenschaft zum HipHop bewusst wird. Einige Einflüsse vom HipHop gelangen allerdings auch durch seine Umwelt an Samy heran, da er in Hamburg aufwächst, einer der größten HipHop Metropolen in Deutschland neben Stuttgart und Berlin.

Das neunte Schuljahr bricht Samy ab. Anschließend zieht er nach England und versucht dort ein dem Abitur ähnlichen Abschluss zu bekommen, doch er bricht erneut vorzeitig ab. Nun ist er circa 24 Jahre alt und lebt derzeitig wieder in Hamburg. Unter dem Namen „Dynamite Deluxe“ startet er 1998 seine Karriere, mit der Hilfe seines Bekannten DJ Deluxe. Sie bringen die „Deluxe Soundsystem LP“ auf den Markt, die jedoch nicht die gewünschten Erfolge erzielt. Sie veröffentlichen zwar noch weitere Lieder, dennoch wird es immer offensichtlicher, dass sich „Dynamite Deluxe“, aufgrund mangelnder Erfolge, auflösen wird.

2001 startet er seine Solo-Karriere mit der Produktion seines Albums „Samy Deluxe“. Mithilfe dieses Albums gelingt ihm der entscheidende Schritt zur Anerkennung im Musikbusiness. Dank dieses Albums erhält er die drei wichtigsten Musikpreise, und zwar den „Echo2001“, den „Viva-Kometen2001“ und den „MTV Music Award 2001“. Es folgen nun mehrere Höhepunkte hintereinander, denn er heiratet und veröffentlicht einige Lieder, die in den deutschen „Top 10“ landen. Inzwischen ist das Projekt „ASD“(Afrob-Samy Deluxe), mit dem Rapper Afrob, geplant. Eine Single veröffentlichen sie am 24.02.2003. Am 31.03.2003 soll ihr gemeinsames Album in den Regalen stehen.

Untersuchung des Liedes „White America“, von Eminem

In dem Lied „White America“, geschrieben von Eminem im Jahr 2002, geht es um Eminem selber, der seine negativen Ansichten über die amerikanische Politik und die Ungerechtigkeit, die zwischen den verschiedenfarbigen Menschen herrscht, äußert. Des Weiteren spricht er an, wie schlecht er behandelt wurde, als er noch unbekannt war und verdeutlicht einen Kontrast zu seinem heutigen Leben. Die Regierung soll daran Schuld sein, dass man nur gut behandelt wird, wenn man in einer höheren Position steht. Jetzt, wo er berühmt ist, nutzt er seinen Ruhm aus und zahlt der Regierung alles heim, was sie ihm angetan hat.

Es besteht aus einer Einführung, in der er Amerika direkt anspricht und sagt, dass „wir“ (die Bürger, die ungerecht behandelt werden) Amerika lieben würden. Dies weist auf eine Übertreibung hin, denn es ist klar, dass Menschen, die nicht mit der amtierenden Regierung einverstanden sind, auch niemals sagen würden, dass sie Amerika lieben. Zynisch spricht er an, wie viele Menschen „glücklich“ und mit „Stolz“ für America gestorben sind. Er übernimmt alle Gedanken, die dem Amerikanischen Traum entsprechen und rückt sie ins Negative.

Die erste Strophe besteht aus 18 Versen. Die ersten sechs Verse weisen darauf hin, dass Eminem überwältigt ist, weil er in so kurzer Zeit so viele Menschen beeinflussen kann, obwohl er in den Jahren zuvor nie beachtet wird. Er beschreibt, dass all die Personen, die seine Ansichten teilen, hinter ihm her marschieren. Diese bildliche Darstellung soll zeigen, dass seine Fans seinen Worten folgen, als wäre er vergleichbar mit einem Herrscher. Im weiteren Verlauf des Liedes deutet er auf die ganze Wut in seiner Gesellschaft hin, die nicht verschwinden kann, da sie keinen Ausweg findet. Dies soll vermitteln, dass die Regierung sich nicht um Lösungen bemüht. Wenn man weiter liest, scheint es so, als wolle er sich dafür entschuldigen, dass er die Menschheit so stark beeinflusst. Anhand dieser Information kann man erkennen, dass Eminem nicht von der Regierung akzeptiert wird.

Er spricht an, dass die Regierung ihm vorwirft, dass seine Lieder und sein Verhalten Probleme bei der Bevölkerung auslösen. So kontert er, dass es ihm Spaß macht, da er sein ganzes Leben lang nie wirklich beachtet und ernst genommen wurde und es jetzt genießt, indem er eben diese Probleme auslöst.

Im Refrain wiederholt er am Anfang der ersten drei Verse immer wieder die Worte „White America“, mit denen er die Regierung ansprechen will. Vor allem beschreibt er Amerika als „weißes“ Amerika, wobei er zum Sarkasmus neigt, da er dem Zuhörer zeigen will, dass Amerika überhaupt nicht unschuldig ist (Anmerkung: weiß ist die Farbe der Unschuld), sondern eher schwarze Seiten verbirgt. Nachdem er Amerika anspricht, sagt er, dass er eines der Kinder Amerikas sein könnte und, dass ein bestimmter Erik (ebenfalls ein Kind von Amerika) sich verkleidet wie Eminem und sich auch seine Musik anhört. Also kann man daraus schließen, dass Erik ebenfalls mit der gegenwärtigen Regierung unzufrieden ist und aus diesem Grund Eminem folgt. Am Ende des Refrains verdeutlicht Eminem nochmals seine Beliebtheit, indem er sagt, dass er zu einer Musiksendung gehen könnte und dort im Mittelpunkt stehen würde. Die zweite Strophe besteht aus 19 Versen. Am Anfang beschreibt er, dass er nur aus dem Grund ,weil er weiß ist, berühmt werden konnte. Vor ihm hat bisher noch kein anderer Weißer den Durchbruch im HipHop geschafft und somit ist er etwas besonderes. Dies beschreibt er nicht mit seiner Hautfarbe, sondern mit seiner Augenfarbe. Es fallen auch deutliche Wiederholungen auf, wie zum Beispiel „...Shady[...]Shady...“(2. Strophe/2. Vers). Er benutzt den Namen Shady insgesamt fünf mal in dieser Strophe, vermutlich um einen Einfluss auf den Zuhörer auszulösen. Liest man weiter so erkennt man, dass er das Thema „ Hautfarbe“ noch einmal anspricht. Er sagt, wenn er nicht weiß, sondern schwarz wäre, würde er nur die Hälfte an Umsatz machen. Dies soll die Ungerechtigkeit der Gesellschaft verdeutlichen. Wahrscheinlich will er an die Gesellschaft appellieren, da sie keine Vorurteile gegenüber Randgruppen haben soll. Die Aussage, er sei zu „cool“ für die Schule, soll verdeutlichen, dass er nicht einmal bereit ist seinen Schulabschluss nachzuholen. Damit will er darauf hinweisen, dass es viel zu schwer ist, in der amerikanischen Gesellschaft erfolgreich zu sein und einen guten Schulabschluss zu erwerben. Später erklärt er, wie er berühmt geworden ist und, dass seine Hautfarbe erst ein Hindernis für ihn war. Mittlerweile stellt sich für ihn heraus, dass er von seiner Hautfarbe profitieren kann.

Es folgt der Refrain und dann die dritte Strophe. Sie beinhaltet hauptsächlich Eminems Einflüsse auf die Jugendlichen, die genau das durchleben, was er selber damals erlebt hat. Er beschreibt, dass er seinen Ruhm nur diesen Jugendlichen zu verdanken hat, da sie sich mit ihm identifizieren können und somit seine Platten kaufen. Ein anderer ausschlaggebender Punkt ist die Tatsache, dass die Jugendlichen Dr. Dre toll finden, der Eminem produziert.

Er vergisst in dieser Strophe auch nicht die Menschen anzusprechen, die seine Texte bis ins kleinste Detail analysieren und ihm alles glauben, was er singt. Er beschreibt diese Aufmerksamkeit wie eine Schlinge, die sich immer enger um seinen Hals schnürt und nur darauf wartet, ihn zu erwürgen, wenn er einmal etwas schreibt, was Aufsehen erregt.

Außerdem spricht Eminem an, dass es ihn verärgert, dass die Medien sofort aktiv werden, wenn sie von privaten Vorfällen in seinem Leben erfahren, oder wenn er in seinen Liedern Schimpfwörter benutzt. Dabei fragt er sich, wieso gerade er von den

Medien ausgesucht wird, da er immerhin nicht der erste Rapper ist, der in seinen Liedern Bezeichnungen benutzt, die nicht in die Öffentlichkeit gehören. Es folgt wieder ein Refrain und die vierte Strophe beginnt.

Diese Strophe ist recht kurz. Sie spricht die Eltern an, die kein Verständnis dafür zeigen, dass sich ihre Kinder seine Musik anhören. Er benutzt hier eine bildliche Darstellung, indem er sagt, er sei eine Pistole, die auf Erika (Amerikas Kind) zielt und somit die Persönlichkeit dieses Kindes verdirbt. Er beschreibt sich zusätzlich als ein „Dompteur“, der die „Schachfiguren“ (im übertragenen Sinne, die hilflosen Kinder, beziehungsweise Fans) zum Kongress hinführt, um sich bei den Abgeordneten zu beschweren, indem er die amerikanische Flagge aus Protest verbrennt. Darüber hinaus will er alles mit einem „Parental Advisory“Aufkleber überkleben (ein Aufkleber, der sich sehr oft auf CDs befindet, um den Käufer vor den expliziten Formulierungen zu warnen. Solche Aufkleber befinden sich auch auf allen Veröffentlichungen von Eminem!). So will er zynisch und auch ironisch darstellen, dass in Amerika alles, was nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht, zensiert werden muss, damit jeder gewarnt und vermutlich auch davon abgehalten wird, dieses schon am Anfang erwähnte Problem, das Eminem verursacht, zu bewältigen.

Am Ende wird die Frau eines Abgeordneten und der ehemalige Vizepräsident, Gore, stark von Eminem beleidigt. Es wird noch einmal darauf hingewiesen, dass er sagen kann, was er will, und wieder Ironie anwendet mit der Aussage, dass sich Gore „Fi**en“ soll. Er darf dies angeblich sagen, da Amerika ein freies Land ist, das jedoch verwirrt und gespalten ist.

Als letztes sagt Eminem überraschend und voller Ironie, dass er nur Spaß macht und Amerika lieb hat.

Untersuchung des Liedes „Weck mich auf“, von Samy Deluxe

In dem Lied „Weck mich auf“, das 2002 veröffentlicht wird, kritisiert Samy Deluxe den immer noch vorhandenen Rassismus in Deutschland, doch vor allem die herrschende Politik.

Er steigt in das Lied ein, indem er seine „negative“ Stimmung darstellt, weil es mehr Probleme als Lösungen in dieser beschriebenen Gesellschaft gibt. Auf die Frage der älteren Generation, warum seine Generation denn so depressiv sei, antwortet er, dass er jeden Tag auf Einschränkungen und Verbote trifft, die von der Regierung verhängt werden. Eben diese Regierung würde nichts unternehmen , wenn zum Beispiel die „Skinheads den Türken und den Afrikanern das Leben nehmen“. Ebenso gewissenlos beschreibt er die Rechtsprechung in Deutschland und vergleicht die Verbrecher, die ihre Strafe zur Bewährung erhalten, mit den Nazis, von denen seiner Ansicht nach zu viele zu glimpflich davongekommen sind. Doch Samy Deluxe kritisiert auch diejenigen, die zwar unzufrieden mit der herrschenden Regierung sind, jedoch nichts dagegen unternehmen. Mit diesem Lied möchte er von den Minderheiten gehört werden, die zwar zu Mehrheiten werden, doch trotzdem vergessen werden. Außerdem möchte er seine eigene Meinung über diese Politik verbreiten.

Im ersten Vers des Refrains bittet Samy darum, „aus diesem Alpraum“ geweckt zu werden. Das zeigt, dass die von ihm beschriebenen Situationen, ihm zu schlimm erscheinen, als dass sie Wirklichkeit sein können. Mit der bildlichen Darstellung „Menschen sehen vor lauter Bäumen den Wald kaum“ meint er das Unrecht, das so allgegenwärtig ist, dass es keinen mehr interessiert. Deswegen kommt er zu dem Entschluss: „Ich und du und er und sie und es sind besser dran, wenn wir uns selber helfen“.

In der zweiten Strophe beschreibt er seinen Lebensraum als „Babylon“, eine griechische Stadt, die durch einen Krieg zerstört wurde. Er beschimpft die Regierung in dieser Strophe als gefühllose Psychopaten und die Polizisten als korrupt und sadistisch und alle Politiker als Schwachsinnige, die aus Kapitalsucht ihre Mitbürger ausbeuten und die Natur zerstören.

Die dritte und letzte Strophe überzeugt den Zuhörer, dass sich Samy große Sorgen um die Jugend macht, da sie vom Luxus träumt, jedoch kein Engagement entgegenbringt. Er benutzt viele Metaphern, um den Zuhörer davon zu überzeugen, dass dieses Land den deutschen Bürgern nur Hindernisse in den Weg stellt, anstatt ihnen das Leben leichter zu machen. Außerdem antwortet er noch einmal auf die erste Strophe und darauf, dass wegen dieser Einschränkungen all diese Probleme, wie zum Beispiel die Aggressivität und der Drogenkonsum, auftauchen.

Bewertung

Meiner Meinung nach sind diese Lieder, beziehungsweise die Gedanken der Künstler, die hier ausgedrückt werden, sehr ähnlich. Es besteht jedoch ein Unterschied: Eminem will vermitteln, dass es die Randgruppen in Amerika sehr schwer haben ein gelungenes Leben aufzubauen. Dies verdankt er alles der Regierung. Außerdem zeigt er auch die Unterschiede zwischen den Armen und Reichen, indem er sein früheres Leben mit seinem jetzigen Leben vergleicht.

Samy Deluxe spricht die deutsche Regierung an und hält ihr auch vor, dass sie Schuld ist an der Armut in Deutschland. Er übertreibt jedoch, indem er es so beschreibt, als wäre die ganze Jugend in Deutschland „veblödet“ und drogenabhängig. So extrem ist es zwar nicht, doch es ist möglicherweise, anhand der Pisa-Studie zu belegen, dass das intellektuelle Niveau der deutschen Jugend nachlässt.

Kritikpunkte

Mir hat das Erstellen dieser Hausarbeit überraschenderweise Spaß gemacht.

Das Herausfinden einiger Informationen über Eminem war sehr leicht, da überall

Informationen über ihn erscheinen, sei es im Fernsehen oder im Internet. Außerdem habe ich den Vorteil, dass ich ein großer Fan von ihm bin und somit genügend Vorwissen habe.

Um Informationen über Samy Deluxe zu finden musste ich sehr viel mehr Zeit aufwenden. Glücklicherweise konnte mir auch bei ihm mein Vorwissen weiter helfen.

Als weiteren Kritikpunkt muss ich anmerken, dass es nachteilig war, dass ich erst circa anderthalb Wochen vor dem Abgabetermin aufgeklärt wurde, wie diese Facharbeit strukturiert und aufgebaut werden soll. Doch ich denke, dass mir dies im Endeffekt gut gelungen ist.

Anlagen

„White America“ entnommen aus dem Album „The Eminem Show”, geschrieben von Eminem

Einführung:

Amerika ! Wir lieben dich !

Wie viele Menschen von uns sind stolz Bürger dieses schönen Landes zu sein?

Die Streifen und die Sterne für die Rechte, für die Männer gestorben sind um sie zu schützen.

Die Frauen und Männer, die sich das Genick für die Redefreiheit brachen, die die Regierung der Vereinigten Staaten geschworen hat zu erhalten. (Yo, ich will, dass jeder den Worten dieses Liedes lauscht) oder so wird es uns erzählt...

1. Strophe

Ich hätte mir nicht in einer Millionen Jahre träumen lassen, dass ich so verdammt viele Leute sehen würde, die fühlen wie ich, die die gleichen Ansichten teilen und das exakt Selbe glauben. Es ist wie eine verdammte Armee, die hinter mir her marschiert. So viele Leben habe ich beeinflusst - so viel Ärger in keine bestimmte Richtung - es geht einfach weiter und weiter und geradewegs durch Radiowellen wird es gespielt und gespielt, bis es sich in deinem Kopf festgesetzt hat für Tage und Tage. Wer hätte das gedacht, vor diesem Spiegel stehend, mir die Haare mit Wasserstoffper- oxid färbend, nach einem T-Shirt greifend um es anzuziehen, dass ich so an die Spitze des Raps katapultiert werden würde? Wie sollte ich vorhersehen, dass meine Worte einen solchen Einfluss haben würden?

Ich muss bei einem, oben im Büro, die richtige Seite angeschlagen haben, denn der Kongress erzählt mir immer noch, dass ich nichts außer Problemen verursache. Und jetzt sagen sie, ich habe Probleme mit der Regierung - Ich liebe es!!! Mein ganzes Leben lang habe ich Scheiße geschaufelt / und jetzt lade ich sie ab...

Refrain 2x

Weißes Amerika!

Ich könnte eines deiner Kinder sein Weißes Amerika!

Der kleine Erik sieht genau so aus Weißes Amerika!

Erika liebt meinen Scheiß

Ich geh zu TRL*; schau wie viele Umarmungen ich bekomme

[*Anmerkung: TRL= Total Request Live. Eine Musiksendung bei MTV]

2. Strophe

Schau in diese Augen, baby-blau, ein Baby genau wie du selbst, wenn sie braun wären, verlor Shady, säße Shady auf dem Riff.

Aber Shady ist niedlich, Shady wusste, dass Shady's Grübchen helfen würden Damen schwärmen zu lassen, baby, ooh baby.

Schau meine Verkäufe an!

Lasst uns rechnen - wenn ich schwarz wäre hätte ich nur die Hälfte verkauft Ich muss nicht die Lincoln High School absolvieren, um das zu wissen.

Aber ich konnte rappen, also scheiß auf die Schule, ich bin zu cool um zurück zu gehen, gebt mir das Mikrofon, zeig mir wo die verdammten Studios sind.

Als ich im Underground war, ging ich jeden am Arsch vorbei, ich bin weiß.

Kein Label wollte mich aufnehmen, fast gab ich auf, so weit war ich.

Scheiß drauf - Bis ich Dre traf, der einzige der darüber hinweg sah, er gab mir eine Chance und ich legte ein Feuer unter seinem Arsch.

Half ihm zurück an die Spitze zu kommen, jeder schwarze Fan den ich bekam war wahrscheinlich der Austausch für jeden weißen den er hat.

Wie verflucht; wir tauschten uns gerade aus - zurückgelehnt, auf die ganze Scheiße zurückblickend. Wow! Mir kommt es vor, als ob meine Hautfarbe jetzt anfängt zu meinem Vorteil zu arbeiten.

Refrain 2x ...

3. Strophe

Schau, das Problem ist, dass ich zu Vorstadt-Kindern spreche, die sonst nicht mal gewusst hätten, dass diese Wörter existieren.

Deren Mütter wahrscheinlich nicht mal zwei Spritzer Pisse geben würden, bis ich soviel verdammte Unruhe gestiftet hab.

Geradewegs aus dem Radio heraus, direkt in dein Wohnzimmer kam ich Und Kinder schnipsten, als sie erfuhren, dass ich von Dre produziert wurde. Das ist alles was es brauchte, und sie waren sofort mit dabei Und sie schlossen sich mir auch an, weil ich aussah wie sie.

Darum legten sie meine Texte unter diesem Mikroskop mit einem feinen Zahnkamm durchsuchend. Es ist wie dieser Strick, der darauf wartet zu erwürgen, der sich um meine Hals schnürt, mich beobachtet während ich dies schreibe, als würde ich es nicht mögen (nein!).

Alles was ich höre ist: Texte, Texte, anhaltende Diskussion, rund um die Uhr arbeitende Sponsoren, die versuchen meine Konzerte früh zu unterbrechen.

Sicher, Hip Hop war nie ein Problem in Harlem, nur in Boston Nachdem es die Väter verärgerte, deren Töchter anfingen aufzublühen.

So, jetzt pack ich mir die Flagge von diesen Aktivisten, wenn sie schimpfen, so tuend als wäre ich der erste Rapper, der eine Schlampe schlägt oder Schwuchtel sagt. Scheiße, schaut mich einfach an, als wäre ich euer bester Freund, das Posterkind, jetzt der verdammte Sprecher für

Refrain 2x ...

4. Strophe

Also, an die Eltern von Amerika.

Ich bin die auf die kleine Erika zielende Derringer-Pistole, die ihre Persönlichkeit angreift.

Der Anführer dieses Zirkusses von wertlosen Schachfiguren.

Gesandt um den Aufmarsch direkt zu den Stufen des Kongresses zu führen.

Und um auf den Rasen des Weißen Hauses zu pissen und die Flagge zu verbrennen und sie durch einen Parental Advisory-Aufkleber zu ersetzen.

Um Alkohol in die Gesichter dieser Demokratie der Heuchelei zu spucken. Fick dich Ms. Cheney! Fick dich Tipper Gore!

Fick dich, mit der freiesten Rede dieses geteilten Staates der Verwirrung, die mir zugestanden wird - Fick dich!!! Ich spaße nur, Amerika, du weißt, ich liebe dich...!!!

„Weck mich auf“ entnommen aus dem Album „Samy Deluxe“, geschrieben von Samy Deluxe

1. Strophe

Wir leben in einem Land in dem mehr Schranken stehen als es Leben gibt, mehr Mauern als Brücken. Die Stimmung ist negativ und die Alten fragen: Warum rauch ich täglich Weed, und warum bin ich und meine ganze Generation und ich so depressiv.

Wir sind jeden Tag umgeben von lebenden Toten, umgeben von Schildern die uns sagen: Betreten verboten. Umgeben von Skinheads die Türken und Afrikanern das leben nehmen, während Bullen daneben stehen um Problemen aus dem weg zu gehen. Umgeben von Jasagern die alles nur nachlabern, deren kaltes dunkles Blut pumpt durch ihre Schlagadern. Umgeben von Kinderschänder die grad mal Bewährung kriegen genauso wie die Scheiß Nazis deren Opfer unter der Erde liegen.

Hat dieses Land nicht wirklich mehr zu bieten als ein paar Millionen

Arschgesichter mit ´ner Fresse voller Hämorriden, die meinen dies Land sehr zu lieben doch in Wirklichkeit sind sie nicht sehr zufrieden. Passt zu eurem Frust oder warum seid ihr hier geblieben. Ich muss mich von euch ganzen Schlappschwänzen abgrenzen. All die ganzen Hackfressen die mich jeden Tag stressen. Es sind die gleichen Leute an der Spitze die sich satt essen und Minderheiten werden zu Mehrheiten und trotzdem vergessen.

Refrain

Weck mich bitte auf aus diesem Alptraum, Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum, den man versucht uns ständig einzureden, dass es doch möglich wäre hier frei zu leben.

Weck mich bitte auf aus diesem Alptraum, Menschen sehn vor lauter Bäumen den Wald kaum, ich und du und er und sie und es, sind besser dran wenn wir uns selber helfen.

2.Strophe

Ich bin der Typ der kurz nach Beginn der Party schon geht, weil ich nicht feiern kann solange ich in Babylon leb. Wir haben miese Karten, regiert von Psychopaten, verwaltet von Phyrograten, die keine Gefühle haben. Kontrolliert von korrupten Cops die oft Sadisten sind, und Verdächtige suchen rassistischen Statistiken. Gefüttert von firmen die uns Jahrzehnte lang vergifteten. Informiert durch Medien die es erst zu spät berichteten: Scheiß auf ´nen Unfall im PKW, Schäden von THC wir haben bald alle BSE und du schaust noch auf dein EKG bevor dein Herz stoppt und denkst auf n’ dickes Steak hätt’ ich trotzdem jetzt Bock. Verdammt noch mal Gehirnwäsche pur, rund um die Uhr, und Vater Staat schlägt und vergewaltigt Mutter Natur. Die scheiß Politiker dienen der dunklen Seite wie Darth Vader und haben ´nen Horizont von ca. einem Quadratmeter. Keine eigene Meinung aber zehn eigene Ratgeber die schwachsinnigen Scheiß reden als hätten sie ´nen Sprachfehler. Hoffen die braven Wähler zahlen weiterhin gerne Steuergelder doch ich bin hier um Alarm zu schlagen wie ein Feuermelder.

Refrain ...

3.Strophe

Was sagt wohl Schröder dazu, ich glaub ich rufe ihn mal an und sag zu ihm: Gerhard schau dir doch unsre Jugend mal an. Ein Drittel starrt mit offenem Mund auf ihre PlayStation, das Zweite Drittel feiert im Exzess als Rave Nation, abhängig von teuflischen, pharmazeutischen Erzeugnissen, weil sie nicht wussten was diese scheiß Drogen bedeuteten. Das dritte Drittel hängt perspektivlos rum auf deutschen Strassen, Kids mit 13 Jahren ziehen sie schon das weiße zeug in die Nasen, die keine Ziele nur Träume haben, und dass sind meist teure Wagen. Sie planen ihr Leben nicht weiter als heute Abend und denken zur Not geht es wie bei Nintendo noch neu zu starten. Scheißen drauf ob sie bald sterben, wer will schon alt werden. In diesem Land in dem mehr Schranken stehen als es Wege gibt, mehr Mauern als Brücken, die Stimmung ist negativ für die Alten darum rauch ich täglich Weed und deshalb bin ich und meine ganze Generation so depressiv.

Refrain ...

Quellenverzeichnis

-Beiliegende CD (Inhalt: „Weck mich auf“ und „White America“)

-Beiliegende VHS-Kassette (Informationen über Eminem)

-www.eminem.com/8mile/popup.html

-www.eminemworld.com

-www.laut.de/wortlaut/artists/e/eminem/index.htm

-www.laut.de/wortlaut/artists/d/deluxe_samy/biographie/index.htm

-www.samy-deluxe.de

-www.emi-catalogue-marketing.de/cms/4/3251769/bio.html

Erklärung

„Ich erkläre, dass ich die Hausarbeit ohne fremde Hilfe angefertigt und nur die im Literaturverzeichnis angeführten Quellen und Hilfsmittel benutzt habe“

(Steven-Philip Scott)

Details

Seiten
20
Jahr
2003
Dateigröße
617 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v108048
Note
12
Schlagworte
Vorstellung Künstler Eminem Samy Deluxe Untersuchungen Ansichten Gedankengänge

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Vorstellung der Künstler, Eminem und Samy Deluxe, mit anhängenden Untersuchungen, um ihre politischen Ansichten und Gedankengänge zu verdeutlichen