Lade Inhalt...

Hoffmann, E.T.A. - Der Sandmann

Referat / Aufsatz (Schule) 2001 5 Seiten

Didaktik - Deutsch - Literatur, Werke

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Begrüßung / Inhalt

2. Personenkonstellation / Namensgebung

3. Klärung von Fragen zum Inhalt

4. Leseprobe (Reclam: 39/14 - Schluss)

5. Auge und Blick

6. Interpretationsmöglichkeiten

7. Biographie E.T.A. Hoffmann

8. Romantik

9. Fragen zum Gehörten / Diskussion

Personenkonstellation / Namensgebung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Auge und Blick

das Motiv der Erzählung

Titel: Assoziation mit Augen/Schlaf

5 wichtige Szenen:

- nächtliche Experimentierszene (,,Augen her!")
- Nathanaels Gedicht
- Kauf des Perspektivs (,,Sköne Oke!")

- Zerstörung von Olimpia (Augen bleiben übrig)
- Szene auf dem Turm

Absicht der Erzählung: Imagination und Wirklichkeit

physische Funktion des Auges (Clara - Aufklärung)

psychische Funktion des Auges (Nathanael - Romantik)

Mischung der beiden Perspektiven · Motiv der Erzählung

Interpretationsmöglichkeiten

20. Jahrhundert: Sandmann-Interpretation ausgeprägt psychoanalytische Deutung von Sigmund Freud (1919)

- Angst v. Augenverlust = Angst v. Kastration
- Kastration = Bestrafung des Vaters für Mutterliebe
- gespaltener Vater: gut (leiblicher Vater) und schlecht (Coppelius/Sandmann)
- Erzählung = Krankheitsgeschichte

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Interpretation von Wolfgang Nehring (1976)

- typisches Beispiel für E.T.A. Hoffmann
- Mensch tritt in den Bann einer Sphäre
- schwankt zwischen zwei Welten
- Spielball höherer Mächte, aber innere Bereitschaft zum Unbekannten

Interpretation von Werner Obermeit (1980)

- Hoffmann ist auch so etwas wie wahnsinnig
- Leser soll sich mit der Erzählung identifizieren
- Zusammenhang von Wunderlichem und Wirklichem

Biographie E.T.A. Hoffmann

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

* 1776 in Königsberg als E.T.W.

Kompositionen als 13jähriger

1782: reformierte Burgschule

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Selbstportrait (Karikatur)

- Studium der Jurisprudenz
- 1798: Verlobung mit Cousine
- Heirat mit Maria Thekla Rorer-Trzynska
- 1809: erstes Werk als Schriftsteller
- vielseitig künstlerisch begabt: Musiker, Dichter, Zeichner
- reger Alkoholkonsum und Schriftstellertätigkeit bis 1820
- 1822 in Berlin

Romantik

Alles, was zwischen unserm Auge und einem entfernten zu Sehenden als Mittler steht, uns den entfernten Gegenstand nähert, ihm aber zugleich etwas von dem Seinigen mitgiebt, ist romantisch. (...) Das Romantische ist also ein Perspectiv oder vielmehr die Farbe des Glases und die Bestimmung des Gegenstandes durch die Form des Glases.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Clemens Brentano (1778-1842)

Epoche von 1798 - 1835

Merkmale:

- gegen die Aufklärung gerichtet
- Phantasie und Gefühle
- Wiederentdeckung des Mittelalters
- gegen die Überbewertung des Verstandes in Deutschland weit verbreitet
- Unterstützung durch Goethe
- wichtigste Gattung: Lyrik

Hoffmanns Verhältnis zur Romantik

- kritisches Verhältnis
- «Sandmann» als Romantik-Kritik
- Nathanael ist romantisch
- Perspektiv wörtlich genommen
- Olimpia-Episode als Absage an Romantik
- romantische Elemente

Details

Seiten
5
Jahr
2001
Dateigröße
564 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v101395
Note
5.5 (CH!)
Schlagworte
Hoffmann E.T.A. Sandmann Romantik Thema Der Sandmann

Autor

Zurück

Titel: Hoffmann, E.T.A. - Der Sandmann