Lade Inhalt...

"Daily Soaps". Ihr Realitätsbezug, ihr Einfluss auf die Gesellschaft und ihr Identitätsbezug

Referat / Aufsatz (Schule) 2001 3 Seiten

Didaktik - Deutsch - Erörterungen und Aufsätze

Leseprobe

Hausarbeiten.de - Stoffsammlung - ,,Daily Soaps"

Emely Wetzel

Stoffsammlung ,,Daily Soaps "

Meinungen zum Thema:

-Ich darf abends schon gar nicht mehr zu meiner Oma kommen, weil sie auch so verrückt nach Daily Soaps ist" ,,Doch was fasziniert die Menschen so daran? Den Alltag anderer Leute, die diesen nur spielen zuschauen oder die Spannung zur nächsten Folge, wo das eine oder andere Geheimnis um bestimmte Personen gelüftet wird?"
-,,Eigentlich hat jeder mind. eine Lieblingssoap. Aber was ist dran an diesem ,,täglichen Schwachsinn"?
-Vielleicht ist es die Erkenntnis, dass es manchen Menschen noch schlechter geht als einem selbst. Andere wiederum schauen Soaps, weil sie sich vielleicht mit einer Person identifizieren können. Ich persönliche schaue sowas, weil es viel einfacher ist, Menschen bei ihrem Leben zuzusehen, als sein eigenes zu leben. Der Mensch ist von Natur aus neugierig."
-,,Die Handlung, also was als nächstes in Daily Soaps passiert, ist so leicht zu durchschauen, dass dem Betrachter ein gewisses Machtgefühl gegeben wird ,,Ja, ich weiß schon, wie es weiter geht"." ,,Zum entspannen sind sie wirklich perfekt man sollte jedoch nicht weiter drüber nachdenken, denn dann kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass sie ziehmlich unrealistisch sind."
-,,Aber gerade diese Absurdität ist es, die den Anreiz bieten, eben weil in Daily Soaps Dinge geschehen, die es im realen Leben einfach nicht gibt!"

-Fazit:

-Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

-Realitätsbezug in Serien:

-Kontra

-Soaps kopieren sich gegenseitig hölzerne Dialoge

-alles nur gespielt Schauspieler werden manchmal einfach ausgetauscht

-,,Keine Seifenoper hat beklopptere Scrips als 'Melrose Place' - und darum ist auch keine Serie besser. Jane erholt sich von einer Ganzkörperlähmung, Jo erschoss den Vater ihres Kindes, Kimberley hat - mindestens - vier Schizo-Persönlichkeiten, Alison heiratet den Vater der Braut ihres Liebhabers, Amanda wurde in vier Wochen vom Krebs geheilt und Sydney leitete einen Callgirl-Ring. Und dabei sahen sie alle stets aus, wie aus dem Ei gepellt." (Büllmann in der Zeitschrift MAX) viele Serien erheben nicht den Anspruch, Kriterien wie Glaubwürdigkeit und Realitätsbezug zu erfüllen

-Hausarbeiten.de - Stoffsammlung - ,,Daily Soaps"

-,,Der Marienhof basiert nicht aus Klischees, sondern auf Realität" (Chefdramaturgin Uschi Reich)

-Etwas, was auf Realität beruht, muss nicht notwendig die Realität wiedergeben

-Räume werden im Film nicht schlicht abgebildet und stehen nicht als Ikon für sich

-Francois Truffauts ,,Jules et Jim": Jim tritt einen Schritt in die Ecke des engen Zimmers, während er von der

-Freiheit in der Liebe spricht und tritt zum offenen Fenster, wenn er feststellt, dass es diese Freiheit für ihn nicht geben kann

-Im schnellen Wechsel der Handlungsstränge in ,,Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die Außenansicht eines Hauses jeweils die Interaktion bestimmter Figuren im Inneren an

-Wie Daily Soaps unsere Gesellschaft verändern:

-,,Sie dramatisieren unseren Alltag und bieten sich als Sprachrohr und Trendverstärker an"

-,,Die Vorabendserien färben zunehmend auf soziale Beziehungen, Medienangebote und Politik ab" Kommunikationsforscher Udo Göttlich und Jörg-Uwe Nieland

-besondere Merkmale dieser ,,Alltagsdramatisierung" seien Privatisierung, Personalisierung, Episodismus und Verschachtelung

-diese werden auch in medialen Bereichen wie Film oder Radio verwendet

Zusammenfassung:

-,,Das Fernsehen hat Serien bitter nötig, weil es zu wenige Spielfilme für zu viele Sendezeiten gibt, weil nicht genug interessante Leute für zu viele Talkshows aufzutreiben sind und weil Serien billig zu produzieren sind" (Programmbeilage diverser Tageszeitungen)
-hohe Einschaltquoten, dauerhafte Zuschauerbindung und Erzeugung eines Werberahmenprogramm werden hoch bewertet, so bieten sich Serien an
-Daily Soaps als Sprungbrett:
-die meisten Zuschauer sind sich zwar bewusst, dass der Kram, der ihnen präsentiert wird, nicht viel taugt, doch sie brauchen es trotzdem
-nicht nur manche Laienschauspieler bringen diese Serie groß heraus, sondern auch zahlreiche Band- und Sängerkarrieren begannen im dt. Vorabendprogramm
-GZSZ: Caught in the Act + Just Friends
-Größte Erfolg feierte RTL aber mit Oliver Petszokat RTL als Produzent von Musikerkarrieren?
-,,Verbotene Liebe" & ,,Marienhof", die abendlichen Quotenbringer, werden ebenfalls wichtige Förderer der dt. Musikszene
-Verbote Liebe: Christian Wunderlich Marienhof: Judith Hildebrandt + Laura
-doch wir können uns trösten, denn nicht nur in Deutschland werden Gesangsstars in Serien geboren, in Großbritannien und Australien ist diese Situation alltäglich

Eindeutigkeit durch Dialoge:

-Sender & Produktion erwarten sich von Soaps eine dauerhafte Zuschauerbindung arbeitsteilige Herstellung
-Konflikte und Problemanlagen werden von den Figuren immer und immer wieder sprachlich erfasst, oft wiederholt und anderen Figuren mitgeteilt
-ermöglicht Wiedereinstieg auch nach einigen - aus Urlaubsgründen zum Beispiel - verpassten Folgen die Daily Soap zu verpassen, führt noch nicht dazu, dass man der Erzählung nicht mehr folgen kann musikalische Motive werden eingespielt
-Zuschauer bekommt das Gefühl, dass der Konflikt sich in der Zukunft zuspitzen wird
-Hausarbeiten.de - Stoffsammlung - ,,Daily Soaps"
-wird sich im späteren Verlauf der Handlung bestätigen
-wenn man den Ton am Fernseher ausstellen würde, würde man die Handlung nicht mehr verstehen der Inhalt der Serie wird über Gespräche zwischen den Figuren vermittelt
-im Dialog werden die Probleme verhandelt und damit sprachlich eindeutig
-darüber verzichtet die Serie auf die unmittelbare Wirkung der Bilder, die nicht eindeutig sind
-vorallem im Cliffhanger, dem Rausschmeißer jeder Episode, zeigt sich das Können von Storylinern und Dialogautoren
-'Alle Zusammen' Producer Michael B. Müller: ,,Wir befriedigen keine Neugier, sondern müssen sie jeden Tag neu wecken."
-Storyliner Klaus Jochmann: ,,Wir knüppeln unsere Figuren so mit Schicksalsschlägen zu, das hält im wahren Leben kein Schwein aus."

Aktualität und Zeitstruktur der Serien und Identifikationsangebot:

-,,Nur fünf Wochen nach der Abnahme der Storyline kann die Folge gesendet werden. Deshalb können die Autoren auch kurzfristig die Wünsche der Zuschauer berücksichtigen, die Grundy UFA regelmäßig befragt. 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' ist Top five der Quoten Hitparade und konkurriert mit dem Infodenkmal 'Tagesschau' um Zuschauer (rund sechs Millionen) und Marktanteilen (um die 20%)." (Zeitschrift MAX Deutschland)
-,,Die Tatsache, dass eine Schwangerschaft in der Lindenstraße neun Sende-Monate dauert, löst in mir keine Freude aus, ist doch die schönste Möglichkeit der fiktionalen Darstellung, nämlich die Gestaltung der Zeit, zugunsten einer ärmlichen Genauigkeit aufgegeben. Buchhalterei ersetzt Dramaturgie." (Kließ) ,,Wir beobachten auch gerne Mitmenschen, um zu erfahren, wie diese Alltagsprobleme lösen, aber nur die Charaktere im Fernsehen lassen sich ungestört lange und regelmäßig beobachten" (Charlton) in der Identifikation geht es nicht um die Übernahme einer kompletten Rolle, sondern um die subjektive Wahrnehmung und Interpretation einzelner Anteile des fiktiven Charakters, beispielsweise um das Einfühlen in die Strategie einer Konfliktlösung:
-weglaufen oder sich stellen?
-alles alleine bewältigen wollen oder die Hilfe von Freunden annehmen können
-das Identifikationsangebot ist in wenig alltagsnahen Filmen wie Terminator oder Casablanca riesig Strategien einer Konfliktlösung und Gefühle sind real
-zur Identifikation jedoch ist Realismus im Sinne von 'den Alltag abbildend' unwichtig

Der Begriff:

-die Zeitschrift Allegra ist in ihrem formalen Aufbau in hohen Maße seriell:
-monatlich werden die immer gleichen Rubriken bei gleichbleibender grafischer Gestaltung mit immer neuen Inhalt aufgefüllt
-auch Frankfurter Allgemeine Zeitung
-,,Serien sind deutlich von Reihen und Mini-Serien (Mehrteilern) zu unterscheiden. Die Serie ist eine narrative Programmform, die eine offene zukunftsorientierte Geschichte erzählt, die prinzipiell auf Unendlichkeit angelegt ist." (Mikos 1992)
-im Vierteiler ist der Abschluss der Erzählung von vornherein eingeplant, der Handlungsbogen bleibt überschaubar
-die Fortsetzungsgeschichte hingegen hat ein prinzipiell offenes Ende
-andere Gruppe bilden die episodischen Serien, die in jeder Folge eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählt
-Figurinventar jedoch in allen Folgen beibehalten
-die soap-opera, die von Waschmittelfirmen gesponserten, im Hörfunk ausgestrahlten Vormittagssendungen, ist die historische Vorform der Serie
-im Fernsehen, in öffentlichen und kommerziellen Sendern erfährt die Soap momentan einen Boom

Details

Seiten
3
Jahr
2001
Dateigröße
443 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v101344
Note
1
Schlagworte
Daily Soaps

Autor

Zurück

Titel: "Daily Soaps". Ihr Realitätsbezug, ihr Einfluss auf die Gesellschaft und ihr Identitätsbezug